Blancpain Women Heure Décentrée

Beim Uhrenmodell Blancpain Women Heure Décentrée handelt es sich um eine besonders flache Damenuhr. Sie hat einen Durchmesser von 36,8 Millimetern und eine Höhe von 10,30 Millimetern. Das Gehäuse ist aus 18kt Weißgold gefertigt und weist zwei Reihen von Diamanten auf. Aber nicht nur am Gehäuse, sondern auch auf dem Perlmutt-Ziffernblatt lassen sich Kristalle finden. Zum Schutz dieser ist dieses mit einem Saphirglas versehen. In die Armbanduhr ist ein automatisches Werk und ein Kaliber 2663SR integriert. Das Band des Uhrenmodells Blancpain Women Heure Décentrée ist aus Straußenleder hergestellt. Die Uhr hat eine Gangreserve von 65 Stunden und ist bis zu 30 Meter Tiefe wasserdicht. Zusätzlich verfügt dieses Modell über einen Sichtboden und zeigt auf kleine Sekunden an. Bei der Lieferung der Uhr erhalten Sie auch ein Echtheitszertifikat des Herstellers.

» weiterlesen

Aktuell verfügbare Blancpain Women Heure Décentrée Uhren

Details zum Gehäuse und dem Werk der Blancpain Women Heure Décentrée

Der Abstand zwischen den Straußenbandanstößen beträgt rund 18 Millimeter. Das Uhrenmodell Blancpain Women Heure Décentrée weist eine Dornschließe als Verschluss auf. Das Kaliber 2663SR hat einen Durchmesser von 26,20 Millimetern und eine Höhe von 4,57 Millimetern. Es besteht aus 34 Lagersteinen und arbeitet bei einer Frequenz von 4 Hertz.

Die Geschichte des Unternehmen Blancpain und die Women-Kollektion

Das Unternehmen Blancpain wurde im Jahr 1735 im Dorf Villeret von Jehan-Jacques Blancpain gegründet. Die erste besonders flache Uhr erschien erstmals im Jahr 1815 auf dem Markt. 1932 verstarb der Vertreter der 7. Generation der Familie und das Unternehmen erhielt seine Assistentin Betty Fiechter. Sie führte Blancpain bis 1961, als die Firma von Societe Suisse pour l'Industrie Horlogere übernommen wurde. Damit kam Blancpain mit Omega, Tissot und Lemania zusammen. Nach weiteren Fusionen kam es zum Zusammenschluss mit Frederic Piquet. Das Unternehmen ist Pionier in Bezug auf automatische Damenarmbanduhren. Seit 1930 versucht das Unternehmen ständig Verbesserungen an den Modellen vorzunehmen.