Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono

Die Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono fällt sofort durch ihre ungewöhnliche ovale Form auf. Etwas breiter als hoch und dabei dennoch sanft gerundet hebt sie sich von allen anderen Uhren ab. Ihre Ziffernblätter sind jedoch alle ganz traditionell kreisförmig. Die ovale Form schafft lediglich etwas mehr Raum für eine größere und somit besser lesbare Anzeige der Chronograph Funktion. Vier einander überschneidende Ziffernblätter auf der Vorderseite der Uhr mit insgesamt sechs Zeigern ermöglichen das Ablesen der Uhrzeit und einer gestoppten Zeitspanne auf Sekundenbruchteile exakt. Zusätzlich hat die hochmoderne Schweizer Präzisionsuhr noch ausreichend Platz zur Verfügung um ganz traditionell den Wochentag und das Datum anzuzeigen.

» weiterlesen

Aktuell verfügbare Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono Uhren

Face 2 Face

Im Englischen lässt sich der Name der Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono auf mehrere Weisen lesen. Face bedeutet übersetzt Gesicht, aber auch Ziffernblatt, und die Zahl 2 wird genauso ausgesprochen wie das Wort to. Somit lässt sich der Name der Uhr auch als Face to Face, von Angesicht zu Angesicht, lesen. Die einfachste Lesart, dass die Uhr zwei Ziffernblätter hätte, ist allerdings nicht zutreffend. Bereits die Vorderseite hat vier. Die Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono hat allerdings zwei Gesichter. Um das zweite zu sehen, müssen Sie sie nur kurz abnehmen und das Gehäuse in seinem Rahmen um die horizontale Achse drehen.

Das zweite Gesicht?

Nein, über die Gabe der Prophetie verfügt die Hamilton Jazzmaster Face 2 Face Auto Chrono nicht. Sie ist jedoch eine vielseitige Multifunktionsuhr, die neben der Zeitmessung, Stoppfunktion und Datumsanzeige auch noch ein Pulsometer, ein Tachymeter und ein Telemeter enthält. All das hat die hohe Uhrmacherkunst von Hamilton in einem einzigen Uhrwerk untergebracht. Damit die Uhr aber trotz der vielen Anzeigen gut lesbar bleibt und bequem auf Ihr Handgelenk passt, war ein zweites Gesicht notwendig und so finden sich die weniger häufig verwendeten Funktionen nun auf der Hinterseite einer Uhr mit zwei außergewöhnlichen Gesichtern.