Was ist eine Lünette?

https://a.storyblok.com/f/120584/1200x900/554c88ba99/rolex-kermit-versions.png

In unserer modernen und digitalen Welt sind klassische Armbanduhren auch weiterhin sehr begehrt und werden trotz der Möglichkeit die Uhrzeit bequem am Smartphone abzulesen auch weiterhin sehr gern verwendet. Doch ganz gleich, ob die Uhrzeit von der eigenen Armbanduhr oder vom nächsten Kirchturm abgelesen wird, jede Uhr verfügt über eine sogenannte Lünette. Doch was hat es nun mit diesem Begriff auf sich?

Die Lünette lässt sich leicht finden

https://a.storyblok.com/f/120584/500x334/7159f6ae4f/shutterstock_1473997517.jpeg
shutterstock_1473997517

Bei der sogenannten Lünette einer Uhr handelt es sich um die Umrandung neben dem Ziffernblatt. Dieser aus dem französischen Wortschatz stammende Begriff bezieht sich auf dem Mond, genauer gesagt auf den kleinen Mond. Blickt man nun genauer auf die Lünette einer Uhr, lässt sich tatsächlich feststellen, dass die Form mit einem Mond vergleichbar ist. Eine Lünette kann je nach Art der jeweiligen Uhr eine ganz unterschiedliche Bedeutung haben. Zu unterscheiden ist dabei vor allem zwischen Kleinuhren und Großuhren.

Unterschiedliche Bedeutungen der Lünette

Bei Armbanduhren diente die sogenannte Lünette in früheren Zeiten zunächst als Verzierung. Sie sollte zudem einen zusätzlichen Schutz bieten und hatte sonst keine weitere Funktion. Dies ist heute völlig anders. Mitunter kann man eine Lünette drehen und somit die genaue Uhrzeit markieren. Jede Lünette kann dabei jedoch auch eine ganz unterschiedliche Skalierung aufweisen.

Einige Uhren, die über eine besonders moderne Lünette verfügen sind inzwischen auch in der Lage die Pulsfrequenz zu bestimmen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer sogenannten Pulsometer-Skala. Die Lünette muss hier nicht unbedingt drehbar sein. Zusätzlich kann hier auch die Atemgeschwindigkeit bestimmt werden. Solche Uhren werden oft im medizinischen Bereich eingesetzt, um einen genauen Überblick bezüglich relevanter Parameter zu erhalten, die sich auf die Gesundheit des Patienten beziehen.

Welche Bedeutung hat die Lünette bei großen Uhren?

Bei größeren Uhren hat die Lünette streng genommen keine wichtige Funktion. Allerdings dient sie hier im besonderen Maße der Verzierung. Besonders in der Zeit des Biedermeiers wurden Uhren um dieses Merkmal ergänzt, um eine besonders hohe Attraktivität der Uhren zu erreichen. Hier konnten die Lünetten auch aus besonders hochwertigen Materialien hergestellt werden. Eine Uhr konnte somit in dieser Zeit zu einem besonders wichtigen Statussymbol werden. Ohnehin konnte sich die einfache Bevölkerung in dieser Zeit  keine Uhr leisten. Erst im Verlauf des 20. Jahrhunderts, etwa nach Beendigung des Ersten Weltkrieges konnten Uhren auch von der einfachen Bevölkerung getragen werden. Dies gelang vor allem durch den technischen Fortschritt. Es war nun möglich eine Uhr mit einfachen Materialien und modernen Maschinen in schneller Zeit in großer Stückzahl zu produzieren. Verfügte eine Armbanduhr über eine Lünette, konnte diese folglich auch aus einem ganz einfachen und preiswerten Material bestehen.

Die ersten modernen Lünetten

Die erste moderne Lünette, die sich drehen ließ kam im Jahre 1953 auf den Markt. Hierbei handelte es sich um Tauchuhren. Dies war damals eine wirklich herausragende Neuerung, denn dem Taucher gelang es fortan nicht mehr nur die genaue Uhrzeit abzulesen, sondern er konnte nun auch den Zeitpunkt des genauen Abtauchens markieren.

Mit der Zeit kamen weitere wichtige Funktionen hinzu. Viele dieser Uhren mit einer modernen Lünette können die Pulsfrequenz messen, Distanzen festhalten oder auch die genaue Geschwindigkeit bestimmen.

Die feststehende Lünette und ihre Bedeutung

Die sogenannte feststehende Lünette ist vergleichbar mit den Modellen aus der Anfangszeit. Sie ist untrennbar mit dem Gehäuse der Uhr verbunden und außerdem als ganz besonders attraktiv anzusehen. Mitunter ist hier auch eine zusätzliche Skala vorhanden, die physikalische Parameter messen kann.

Eine Lünette findet man auch bei sogenannten Fliegeruhren

https://a.storyblok.com/f/120584/500x334/681780bb97/shutterstock_1777244705.jpeg
shutterstock_1777244705

Bei Uhren solcher Modelle sitzt die Lünette alles andere als fest, sondern kann und muss für eine optimale Nutzung in alle denkbaren Richtungen gedreht werden. Die Minutenskala dient auf dieser Lünette der Navigation. Somit wird der Pilot in die Lage versetzt bereits vergangene Flugminuten abzulesen. Daraus resultierend können zudem notwendige Richtungswechsel abgeleitet werden. Bei jedem Start wird der Nullpunkt exakt auf den Minutenzeiger gestellt. Bei Uhren dieser Art kommt die drehbare Lünette zudem auch am häufigsten vor.

Es geht hierbei nicht nur um die Bestimmung der Minuten, sondern letztlich auch um die Planung geeigneter Flugrouten. Man kann sich dieses System dann auch wie eine Art Rechenscheibe oder Rechenschieber vorstellen. Der Pilot wird hier auch in die Lage versetzt nautische Meilen exakt umzurechnen.

Lünetten sind auch bei Kleinuhren sehr interessant

Selbst kleinste Uhrmodelle können mit den modernsten drehbaren Lünetten ausgestattet sein. Anders als teils vermutet muss es sich auch hier nicht einfach nur um ein zusätzliches Ausstattungsmerkmal zur Zierde handeln, sondern es können umfassende Funktionen abgerufen werden. Dieser mögliche Funktionsumfang kann sich dabei teilweise stark unterscheiden, je nach Modell. Eine beliebte Funktion ist hier sicherlich vor allem auch die Einstellung von Alarmzeiten. Weiterhin ist es hier auch noch sehr häufig möglich die jeweilige Himmelsrichtung zu bestimmen.

Was bringt eine Lünette nun eigentlich für ganz konkrete Vorzüge?

https://a.storyblok.com/f/120584/1000x667/6e201c54e6/shutterstock_2104570253.jpeg
shutterstock_2104570253

Letztlich liegen die Vorzüge eines solchen Ausstattungsmerkmals klar auf der Hand. Noch vor einigen Jahrzehnten ging es in allererster Linie darum Uhren zu verzieren und dadurch besondere Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dies ist nun jedoch inzwischen vollkommen anders. Nur wenige Uhren werden rein aus Gründen der optischen Aufwertung um eine Lünette ergänzt. Es geht hier zumeist viel mehr um das Abrufen konkreter Funktionen.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören unter anderem die Einstellung von Alarmzeiten, die Markierung des Datums oder der genauen Uhrzeit. Zudem kann eine solche Lünette auch als Taucheruhr oder als Fliegeruhr verwendet werden. Man kann hier zudem auch wichtige Parameter in Bezug auf die Gesundheit ermitteln. Einige dieser Uhren sind daher durchaus in der Lage den Puls und die genaue Atemfrequenz zu ermitteln.

Welche Distanz habe ich an einem bestimmten Tag zurückgelegt? Wie viel Minuten habe ich dafür gebraucht? Alles dies lässt sich mittels Lünette entsprechend ermitteln. Teilweise sind diese auch drehbar, und zwar mitunter auch in beide Richtungen.

Auch, wenn es hier inzwischen nahezu ausschließlich um die Ermittlung bestimmter Parameter und die Möglichkeit geht bestimmte Funktionen zu nutzen oder gar Berechnungen durchzuführen, so bleiben Lünetten dennoch ein attraktives Ausstattungsmerkmal. Es werden sozusagen 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Tolle technische Errungenschaften werden mit einem herausragenden Design kombiniert. Dies ist es, was viele Liebhaber solcher Uhren begeistert.


Loading...