Amerikanische Uhrenmarken – Qualität mit dem gewissen Extra

https://a.storyblok.com/f/120584/1920x1006/74ddabaac0/amerikanische-uhrenmarken.jpeg

Amerikanische Uhrenmarken haben eine lange und sehr erfolgreiche Tradition. Zu den bekanntesten Modellen dürften wohl weiterhin die Uhren aus dem Hause Apple gehören. Doch es gibt viel mehr amerikanische Uhrenmarken, die nicht nur ein fulminantes Design haben, sondern zudem eine hohe Qualität aufweisen.

https://a.storyblok.com/f/120584/1000x378/8749b33484/shutterstock_1677207535-1.jpeg
shutterstock_1677207535-1

Wie die Uhren-Industrie in den USA ihren Anfang fand

Die Geschichte der erfolgreichen Uhren-Industrie fand bereits im Jahre 1850 ihren erfolgreichen Beginn. Die 3 Geschäftsleute David Davis, Edward Howard und Aaron Dennison gründeten die Waltham Watch Company. Es gelang die weltweite Uhren-Industrie ordentlich aufzumischen, denn bisher war vor allem die Schweiz ein besonders großer Player, wenn es um die Fertigung und den Verkauf von Uhren ging. Doch was machten diese 3 Geschäftsleute besser? Wie gelang es überhaupt den Markt aufzumischen? Dies gelang zunächst durch ein schlüssiges Konzept. Dies sah insbesondere vor hochwertige Uhren preiswert auf Masse zu produzieren. Es sollte nicht an der Qualität, sondern viel mehr im Bereich der Produktionskosten gespart werden. Somit gelang es die Konkurrenz ein Stück weit auszustechen. Für damalige Verhältnisse kann man dieses Vorgehen durchaus als sehr fortschrittlich ansehen. Vor allem der eigens errichte Maschinenpark, konnte hier hervorragende Ergebnisse erzielen. Die Waltham Watch Company schaffte Uhren, die auch für den Normalbürger erschwinglich waren. Dies war ein ganz besonders wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Uhren-Industrie. Vor allem günstige Taschen-Uhren waren ein wichtiges Aushängeschild des Unternehmens. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden vor allem Armbanduhren sehr modern. Früher wurden derartige Modelle vorzugsweise von wohlhabenden Frauen getragen. Nun kehrte sich dieser Trend um, denn auch immer mehr Männer mit durchschnittlichem Einkommen entschieden sich für eine Uhr dieser Art.

Mit dem entsprechenden Budget ist jeder Traum erfüllbar

Viele amerikanische Uhrenmarken zeichnen sich vor allem durch eine ganz besonders hohe Qualität aus. Dies spiegelt sich dementsprechend auch im Kaufpreis wider. Als noch einigermaßen bezahlbares Modell ist hier vor allem die Vintage Waltham Bathyscape Paul Newman zu nennen. Ab etwa 3000 € ist dieses Modell erhältlich. Diese Uhr hat das typische Design der 1950er und 1960er Jahre und kommt dabei ebenso schlicht und edel zugleich daher. Das Ziffernblatt kommt dabei vollkommen ohne die Angabe von Zahlen aus. Das stilvoll geflochtene Armband schmiegt sich angenehm an jedes Handgelenk an.

Welche Uhrenmarken sind in diesem Bereich aktuell besonders gefragt?

https://a.storyblok.com/f/120584/1000x667/e99815eba3/shutterstock_1673101804.jpeg
shutterstock_1673101804

1 Timex

Die Timex gilt als beliebteste Uhr dieser Sparte überhaupt. Sie ist nicht nur ganz besonders schön, sondern auch erschwinglich. Die Auswahl ist groß und viele Nutzer schätzen vor allem die lange Haltbarkeit dieser Uhren. Das Modell Timex Chronograph Quartz ist hier besonders erwähnenswert und zeichnet sich dabei durch ein sehr schlichtes Design aus. Man kann diese Uhr mit allen möglichen Kleidungsstücken sinnvoll kombinieren.

2 Hamilton

Auch die Hamilton gehört zu den beliebtesten amerikanischen Uhrenmarken überhaupt. Streng genommen handelt es sich jedoch gar nicht um ein Modell aus den USA. Zwar wurde dieses Modell erstmals seit 1892 in den USA produziert, jedoch ist diese Uhr aktuell im Besitz der Schweiz und wird dort gefertigt. Die Mischung aus amerikanischen Geist und Schweizer Uhrwerk macht hier den besonderen Reiz aus. Die Optik ist extrem außergewöhnlich und wirkt dabei ganz besonders extravagant.

3 RGM

RGM gehört zu den neueren Uhrenmodellen aus den USA und wird erst seit einigen Jahrzehnten produziert. Das Unternehmen wurde 1992 von Roland G.Murphy gegründet. Die Palette ist hier ausgesprochen vielfältig und reicht vom Standardmodell bis zur maßgeschneiderten Luxusuhr.

4 Autodromo

Uhren der Marke Autodromo sind auf das Thema Motorsport spezialisiert und richten sich vor allem an Autoliebhaber der 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Das Design der Uhren ist genau auf diese Zeit abgestimmt.

5 Niall

Die Marke Niall ist weniger sportlich unterwegs, sondern setzt eher auf die Anfertigung von Luxusuhren. Der Sitz der Firma befindet sich in Kansas City. Das Unternehmen ist noch recht jung und existiert erst seit 2012.

6 Weiss

In keinem Fall unerwähnt bleiben dürfen die Uhren der Marke Weiss. Es werden Felduhren der Extraklasse hergestellt, die den Geist der alten Uhrengeschichte der USA aufrechterhalten sollen. Das Gehäuse und auch die Schnallen werden hierbei aus Edelstahl hergestellt. Dies soll vorzugsweise vor Korrosion schützen und somit letztlich für eine lange Lebensdauer der Uhr sorgen. Das Ziffernblatt dieser Uhr wird dabei aus massivem Messing gefertigt. Der Herstellungsprozess einer einzelnen Uhr dieser Marke wird auf etwa 35 Stunden festgesetzt. Präzision und viel Liebe zum Detail haben hier einen ganz besonders hohen Stellenwert.

7 Kobold

Die Uhrenmarke Kobold wurde im Jahre 1998 von Mike Kobold gegründet. Diese Uhr ist eher eine Uhr für den Bereich Freizeit, denn sie wurde willentlich so konzipiert, dass sie vor allem bei sämtlichen Outdoor-Aktivitäten ihren Zweck erfüllt. Alle Teile sind sehr robust verbaut. Kobold orientierte sich über Jahre stets an der schweizerischen Fertigung und übernahm dabei viele Konstruktionsschritte, ohne jedoch auf den frischen Geist des amerikanischen Designs zu verzichten. Das erste Modell wurde im Jahre 2006 in den USA auf dem Markt eingeführt.

8 Uhren von Smith & Bradley

Diese Uhren wirken sehr sportlich und wurden so konstruiert, dass diese vor allem von Menschen mit kleinerem Budget getragen werden können. Es geht hier also nicht um die klassische Luxusuhr, sondern viel mehr um einen praktischen Zeitmesser, der dennoch sehr ansprechend aussieht. Der gegenwärtige Hauptsitz der Firma befindet sich in Illinois.

Fazit – was taugen die Modelle aus den USA?

Wer an Uhren denkt, hat ganz sicher in erster Linie nicht die USA im Sinn. Doch dies ist mehr oder weniger ein Trugschluss, denn Uhrenmodelle aus den USA liegen voll im Trend. Hier ist für jeden Geschmack und nahezu jeden Geldbeutel ein passendes Modell dabei. Amerikanische Uhrenmarken zeichnen sich durch einen extravaganten Stil in Verbindung mit sehr viel Qualität aus. Allerdings gibt es eben nicht nur die teuren Luxusuhren. Man kann hier in jedem Fall auch Uhren erwerben, die nicht nur besonders günstig, sondern auch sehr ansprechend gestaltet sind. Doch was macht die Uhrenmarken der USA so einzigartig? Eine pauschale Antwort lässt sich hier sicher nicht geben und viel hängt auch immer vom persönlichen Geschmack ab, jedoch haben diese Uhren das ganz gewisse Extra zu bieten.


Loading...