Longines

Es gibt 29 Produkte.
Uhrenliebhaber, die ihr Weg einmal ins schweizerische St. Imier führt versäumen nie dem LONGINES-Museum einen Besuch abzustatten. Die wunderschön angeordnete Schau aus historischen Taschenuhren und zeitgenössischen LONGINES-Modellen, Navigationsgeräten und Zeitmessinstrumenten wird virtuos ergänzt durch ausführliche Bild- und Textdokumente aus der über 180-jährigen Firmengeschichte. Mehr als eine Uhrenstory, eher ein Stück Kulturgeschichte. Es überrascht nicht, dass die Manufaktur, die als erste überhaupt – am 27. Mai 1889 - beim Schweizer Bundesamt für Geistiges Eigentum vorstellig wurde ihr eigenes charmantes Denkmal pflegt. LONGINES ist stolz, die am längsten registrierte Luxusuhrenmarke der Welt zu sein. Bereits einige Jahre zuvor beschloss der Gründer und Inhaber Auguste Agissiz das Emblem einer geflügelten Sanduhr auf Uhrwerk und Gehäuse seiner Erzeugnisse zu prägen.

Ansicht 1 - 23 von 29 Artikel

Die Uhr aus versunkener Zeit – ein altersloser Klassiker mit nobler Haltung

1832. Die Juli-Revolution in Frankreich ist niedergeschlagen, der Bürgerkönig Louis-Philippe hat den Thron bestiegen. In der französischen Schweiz gewinnt der Uhrenmacher Auguste Agissiz die Uhrenhändler Henri Raiguel und Florian Morel als Kompagnons für sein soeben gegründetes Unternehmen. Schnell erregen die als besonders haltbar und langlebig gerühmten Uhren Aufsehen bei Weltausstellungen und Messen. Ein Schwarm Nachahmer und Kopisten veranlasst die Inhaber, das Label schützen zu lassen. Um 1900 tüftelten bereits über 1100 Mitarbeiter an LONGINES Armbanduhren für Damen und Herren, doch erst im 20. Jahrhundert sollte der eigentliche Durchbruch gelingen. Als die Internationale Aeronautische Vereinigung die bereits arrivierte Uhrenmanufaktur LONGINES 1919 als offiziellen Partner für die Entwicklung von Flieger-Navigationsinstrumenten wählte, legte sie die Spur für eine Jahrhundertleistung, die den Nimbus der Luftfahrt (und den des Unternehmens LONGINES) für die Zukunft sichern sollte. Auch HORANDO führt den Schweizer Premium Traditionshersteller exzellenter Luxusuhren in unterschiedlichen Modellreihen und Stilen im hybriden Angebot, von puristisch bis perfektionistisch und verspielt-verfeinert. Ein Uhrenuniversum zwischen LONGINES Classic Calatrava, Prima Luna, Master Collection, Conquest, Spirit, Dolce Vita und Os Lusidas! Die Lindbergh Collection nicht zu vergessen, eine der begehrtesten Sammleruhren weltweit.


Der heutige Firmenslogan „Elegance is an attitude - Eleganz ist eine Geisteshaltung“ verrät Hintersinn. Das noble Äußere der LONGINES-Uhren soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Manufaktur fulminante Forschung betreibt und ihren hervorragenden Ruf nicht zuletzt durch außergewöhnliche Kreationen, Sport- und Präzisionsuhren für mutige Fortschritte in Luftverkehr und Spitzensport erwarb. Pioniere der Luftfahrt wie Charles Lindbergh reihen sich neben Spitzensportlern, Filmstars und Markenbotschaftern, die kultivierte Nonchalance verkörpern. Welcher Filmfreak erinnert sich nicht an den graziös behandschuhten Arm von Audrey Hepburn im Filmklassiker „Frühstück bei Tiffany’s“ dem eine edle LONGINES Damenarmbanduhr die eigentliche Weihe gibt? LONGINES-Markenbotschafter jüngerer Generation sind international geprägt und kommen aus verschiedenen Sphären. Aaron Kwok, Fu Shing, Kate Winslet und Simon Baker aus dem Showbizz, die Tennisgranden Andre Agassi und Steffi Graf, Skistar Mikaela Shiffrin und Kunstturnerin Yana Kudryavtseva aus dem internationalen Hochleistungssport. Sie repräsentieren absolute Spitzenleistungen, mehr noch sollen sie aber das firmeneigene Postulat nach einer dezidiert noblen Geisteshaltung lebendig halten.



Pioniere unter sich: Ein Transatlantikflug mit nachhaltigen Folgen

1927. Charles Lindbergh trat auf den Plan. Sein Projekt: Ein Non-Stopp-Flug im Alleingang von New York nach Paris. Noch gab es ein Problem: Auf Flugstrecken änderte sich die Flugposition im Laufe der unterschiedlichen Längengrade rasend schnell; die heikle Positionierung machte dem Flugpionier Sorgen. LONGINES stellte sich mit Leidenschaft dieser Aufgabe und entwickelte gemeinsam mit Lindbergh eine Sport- und Fliegeruhr, auf der man den Längengrad direkt und akkurat ablesen konnte. Das wagemutige Abenteuer glückte. 1932 präsentierte LONGINES die Lindbergh Stundenwinkeluhr, auf dem der Greenwich-Stundenwinkel als Element der Längengradmessung direkt von der Uhr abgelesen wird. Ein drehbares Hilfszifferblatt macht eine präziseste Standortbestimmung möglich. So einfach wie genial.


Mit beinahe 48 mm Durchmesser gehörte die LONGINES Lindbergh zweifellos zu den gewichtigsten Uhren ihrer Zeit. Ihre Zwiebelkrone ließ sich auch mit wattierten Fliegerhandschuhen problemlos bedienen. Das Original aus 925-Sterling-Silber schmückte ein Alligator-Lederband, die Zeiger waren im Breguet-Stil gefertigt. Spätere Generationen der Lindbergh glänzen in Gelb-Gold oder Stahl, haben eine beidseitig drehbare Lünette, kratzfestes Saphirglas mit mehreren Antireflexschichten, einen transparenten Gehäuseboden mit Deckel. Das Uhrwerk: Kaliber L 600. Die Frequenz liegt bei 28.800 Halbschwingen pro Stunde mit einer Gangreserve von 26 Stunden. Stunden-, Minuten- und Sekundenfunktionen mit aufgemalten römischen Ziffern. Ein inneres, rotierendes Zifferblatt dient der Per-Hand-Synchronisation des Sekundenzeigers mit einem Funkzeitzeichen und mit einer Drehlünette werden die täglichen Zeitschwankungen angepasst. HORANDO hat den Anspruch, über seine langjährigen Beziehungen und Vernetzungen in der Luxusuhrenbranche auch beim Uhrenkauf im Internet selbst ausgefallene Sonderwünsche zu LONGINES Sammlerstücken wie der legendären Lindbergh Kollektion zu erfüllen.


1948 folgte die zweite Auflage der LONGINES Lindbergh und 1987 war der 60. Jahrestag der Lindbergh-Atlantiküberquerung würdiger Anlass für die Vorstellung einer Jubiläumskollektion. Kleiner als das Original, punkten ihre Modelle mit einem gläsernen Boden, der Einblicke auf das emsig arbeitende Uhrwerk erlaubt. Noch heute ist der Lindbergh-Hype, den die Originaluhr ausgelöst hatte, ungebrochen. LONGINES befriedigte das Interesse mit einer Neuauflage des historischen Originals, die durch die Limitierung auf 100 Exemplare die Leidenschaft der Fans nur noch heißer anfachte. Weitere Replika-Serien aus 2002 und 2007, deren Gehäuse der Originalgröße von 47,5 mm entsprach, tradieren den legendären Ruf der LONGINES Lindbergh weiter.



Edle Pferde & Spitzensport – für LONGINES Herzenssache

Seit seiner Gründung liegt die Premiummanufaktur LONGINES in der Führungsliga der Luxusuhren bestens im Rennen, auch weil es sich immer flexibel auf die technischen Veränderungen der Zeit einstellte. Die Olympischen Spiele in Oslo betreute das Unternehmen mit Zeitmessern, die neue Maßstäbe setzten. 1960 baute die Manufaktur eine besonders flache Armbanduhr mit elektromagnetischem Werk. 1967 präsentierte die Ultra-Chron mit 36.000 Halbschwingungen pro Stunde eine exorbitante Ganggenauigkeit. 1969 beteiligte sich LONGINES an der Quartz-Welle mit der Kollektion Ultra-Quartz. Die extrem präzisen Zeitmesser, die bei High Class Sportevents weltweit die Sieger feststellten, wurden durch die Erfindung des „Photogines“, dem im Bild festgehaltenen Zieleinlaufs, noch weiter getoppt. Das Zielfoto bannt bei Rennen, bei denen es um Hundertstel- und sogar Tausendstelsekunden geht, minuziöse Vorsprünge, die das bloße Auge nicht wahrnehmen kann. Weitere sportliche Kooperationen ging LONGINES mit dem Formel1-Team von Ferrari ein und mit Leistungssportlern aus dem Kunstturnen, Reiten, Pferderennsport, aus Ski alpin und Hochleistungstennis.

Sie interessieren sich für eine Uhr der Marke ?

Bitte füllen Sie für eine unverbindliche Anfrage das beigefügte Formular aus. Gerne kümmern wir uns um Ihr Anliegen und melden uns innerhalb 24h mit Informationen zu Verfügbarkeit, Preis sowie der voraussichtlichen Lieferzeit bei Ihnen zurück.

*
*
*
*
*

Longines

Zahlungsmethoden
Geprüfte Leistungen
Trusted Shops Garantie
Datenschutz
Servicequalität
Käuferschutz
Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung